Main Section

Blogs

Wasser-trinken-Katzen

Wasser-trinken-Katzen

Wasser – Trinken – Katze

Physiologisch zählt die Hauskatze zu den Wüstentieren, sprich sie decken ihren Flüssigkeitsbedarf über die Nahrung ab.

Eine ausgewachsene Katze benötigt im Schnitt ca. 50 Milliliter pro Kilogramm. Bekommt deine Katze hauptsächlich Nassfutter oder BARF, wird der Hauptanteil bereits über die Nahrung aufgenommen. Anders hingegen bei reinen Trockenfutter Liebhaber. Das Trockenfutter entzieht dem Körper sogar Wasser, daher muss die Katze zusätzlich mehr trinken, als bei der Fütterung von Nassfutter.

Leider weiß jeder der eine Katze in der Familie hat, dass es gar nicht so einfach ist, die Katze mit Wasser zu locken. Hier gibt es deshalb auch ein paar Tipps und Tricks, wie eure Katze mehr trinkt.

Stellt die Wasserschale nicht neben den Napf mit dem Futter. In der freien Natur gibt es dies schließlich auch nicht, dass die Nahrung neben einer Wasserstelle liegt. Stellt deshalb auch lieber mehrere Näpfe mit Wasser in der Wohnung verteilt auf. So gebt ihr der Katze auch gleich die Chance, egal wo sie sich befindet etwas zu trinken.

Das Wasser im Napf sollte auch nicht ganz frisch sein. Man beobachtet ja allzu häufig, dass die Katze gerne aus Pfützen trinkt. Lasst das Wasser deshalb gerne mal ein paar Stunden stehen, bevor ihr es eurer Katze gebt. So hat es dann Raumtemperatur und ihr werdet sehen, die Katze trinkt es lieber.

Versucht es auch mal mit einem Trinkbrunnen. Das „bewegte“ Wasser gibt Anreiz für deine Katze es zu trinken. So macht das Trinken auch noch Spaß.

Autor: ortwino
Veröffentlicht in: Ernährung Katze, Katze

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *