Main Section

Blogs

Wie ein Umzug mit dem Stubentiger klappt….

Umzug mit Katze

Wie ein Umzug mit dem Stubentiger klappt….

Wer umzieht hat selber ja schon Stress genug, muss Kisten packen, lebt zeitweise im Chaos und pendelt ständig zwischen zwei Wohnungen hin und her. So wie ihr euch noch nicht ganz wohlfühlt in dieser Situation geht es den Katzen genauso. Behaltet deshalb bitte bei all dem Umzugsstress ein paar Gedanken im Hinterkopf, damit ihr eurer Katze nicht auch dem Stress aussetzt, denn ihr könnt damit umgehen, die Katze vielleicht nicht.
Hierzu gibt es heute ein paar Tipps, wie ihr es euren Lieblingen leichter und so angenehm wie möglich gestaltet, aus der gewohnten Umgebung in einen neuen Raum zu ziehen.
Habt ihr einen lieben Menschen in eurem Umfeld, der gut mit deiner Katze umgehen kann? Wie wäre es dann also, wenn ihr euren Stubentiger für die Zeit des Umzuges in die Obhut eines Vertrauten gebt, damit die Katze nicht beim direkten Umzug dabei ist? Wenn dies nicht möglich ist, schlagen wir vor ein Zimmer zum „Katzenzimmer“ zu ernennen, bis der Umzug beendet ist. Stellt einfach ihre vertrauten Sachen hinein, Kissen, Katzenklo, Spielzeug und meidet dieses Zimmer beim Umzug so gut es geht, damit sie von dem ganzen Trubel nichts mitbekommt.
Wie gewöhnt ihr nach dem Umzug dann die Katze an das neue Umfeld?
Katzen sind Gewohnheitstiere, sie haben gerne Sachen um sich, die sie bereits kennen. Stellt deshalb noch Möbel aus der alten Wohnung auf, macht es ihr so leicht wie möglich, z.B. die Katzendecke wieder zurück auf den Stammplatz auf dem Sofa etc.
Gebt euren Katze genug Zeit, sich in der neuen Umgebung wohl zu fühlen. Sie muss erst alles erkunden, alles beschnuppern. Jede Katze ist anders, die einen verstecken sich erstmal eine Zeit, andere wollen sich gleich in der neuen Wohnung orientieren. Gebt also den Katzen Zeit, bitte zwingt sie zu nichts. Ich könnt ihr gerne dabei helfen, indem ihr auch alle Katzenzubehör Sachen wieder an eine ähnliche Stelle stellt, sie mit Leckerlies mal aus ihrem Versteck lockt, ihr Zuneigung gebt und ihr zeigt, dass alles in Ordnung ist.
Auch Freigänger müssen sich zuerst an das neue Umfeld in der Wohnung gewöhnen. Lasst sie nicht schon gleich am ersten Tag raus. Wir empfehlen, sie schon für ein paar Wochen nicht raus zu lassen, dass sie auch wirklich die neuen Gerüche etc. speichern kann. Sie muss ihr neues Revier richtig kennen, sonst läuft sie euch vielleicht weg und sucht ihr altes zu Hause. Also handelt nicht zu schnell bei Freigängern, gebt ihnen genügend Zeit.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht beim Umzug mit euren Lieblingen?

Autor: ortwino
Veröffentlicht in: Dein Tier, Katze, Katzen, Tipps & Tricks

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *