Main Section

Blogs

Irrtümer bei der Hunderziehung

Irrtümer bei der Hundeerziehung

Irrtümer bei der Hundeerziehung

Irrtümer bei der Hunderziehung

Irrtum 1:

Stachelhalsbänder und Würgehalsbänder halten den Hund vom Ziehen an der Leine ab

In erster Linie fügt dies dem Hund erhebliche Schmerzen zu. Wenn dein Hund an der Leine zieht bohren sich die Stacheln in den Hals oder es wird ihm die Luft abgeschnürt.  Gerade junge Hunde ziehen an der Leine wenn sie Artgenossen sehen. Wenn sie also Schmerz und Angst mit dem Ziehen an der Leine in Verbindung mit einem Artgenossen z.B. haben dann kann das das Verhalten des Hundes sehr beeinflussen. Der Schmerz ruft dann auch die Meidung des Ziehens an der Leine kurz herbei, aber meist steht dann Aggressivität in Verbindung. Auch die Umweltreize und ebenso das Fluchtverhalten hat mit Schmerzen dann zu tun, deshalb haben dann diese Hund starke Verhaltensprobleme. Nach kurzer Zeit haben sich die Hunde an den Schmerz dann gewöhnt und ziehen wieder an der Leine.

Nur ohne Gewalt und mit Geduld erzielt man das gewünschte Ergebnis, das der Hund nicht an der Leine zieht.

Irrtum 2:
Ist ein Garten vorhanden, entfällt der Spaziergang
Der Hund braucht Abwechslung! Das heißt, er benötigt andere Gerüche, andere Reize und auch den Kontakt zu Artgenossen. Das tägliche Spazieren gehen ist hervorragend für die Bewegung des Hundes und auch für seinen Körper um gesund zu bleiben. Nur die Tür zum Garten aufzumachen reicht demnach nicht. Es ist aber ein tolles Zusatz Training, deinen Hund im Garten mit Ball- oder Suchspielen zu beschäftigen.

Irrtum 3:

Konflikte regeln Hunde unter sich

Das ist leider auch ein weitverbreiteter Irrtum. Natürlich können Hunde Konflikte untereinander lösen, das bedeutet aber meist, das Gewalt dabei und unter Umständen der Konflikt tödlich ausgeht. Der Mensch als Rudelführer hat demnach die Verantwortung eine aggressive und blutige Auseinandersetzung zwischen den Hunden zu vermeiden. Der Rudelführer bestimmt nämlich auch immer wann und wie weit ein Konflikt gehen darf.

Autor: ortwino
Veröffentlicht in: Hund, Hundeerziehung, Top Artikel

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *